Ihre Spende hilft Betroffenen


"Reiß dich mal am Riemen!"

"Du bist doch selbst schuld!"

"Du kannst dich einfach nicht beherrschen!"

"Siehst du nicht, wie du dich, dein Leben, deine Familie zerstörst?"

 

Mit diesen und ähnlichen Vorwürfen werden suchtkranke Menschen immer wieder konfrontiert, vor allem von sich selbst. Dabei ist Sucht eine Erkrankung mit oft schweren körperlichen, sozialen und psychischen Folgen. Für die Betroffenen und auch für ihre Familien. Der Kreislauf aus Scham, Zweifel und mangelndem Selbstvertrauen, in dem suchtkranke Menschen und ihre Familien stecken, führt dazu, dass die Betroffenen ihre Erkrankung meistens verstecken. Für viele suchtkranke Menschen ist das ein schwer überwindbares Hindernis bei ihrem Heilungsprozess. Um eine Suchterkrankung in den Griff zu bekommen, brauchen die Betroffenen nicht nur sehr viel Kraft und Eigeninitiative, sondern Offenheit und Verständnis. Sie brauchen professionelle Unterstützung. Zum Beispiel von uns.

 

Und wir - das Lukas Suchthilfezentrum - brauchen dafür IHRE Unterstützung.

 

Die Suchthilfe ist auch eine Erfolgsgeschichte. Während das Thema Sucht lange Zeit öffentlich tabuisiert und bagatellisiert wurde, hat sich durch gezielte Prävention und Aufklärung heute ein Bewusstsein dafür entwickelt. Die Nachfrage für gute Therapie- und Beratungsangebote steigt. Das ist gut so. Es ist unsere Aufgabe, den Betroffenen und ihren Familien zu helfen. Trotz der höheren Nachfrage und der Notwendigkeit dieser Angebote werden öffentliche Mittel zunehmend eingeschränkt. Inzwischen können wir bei Lukas einen Teil unseres Angebots nur noch mit Ihren Spenden realisieren.

 

Wir freuen uns daher über Spenden in jeder Höhe.


Als gemeinnützige Einrichtung ist das Lukas Suchthilfezentrum berechtigt, Spenden entgegenzunehmen. Ihre Spende hilft Menschen dabei, einen Weg aus der Sucht zu finden. Wenn Sie eine Spendenquittung erhalten möchten, spenden Sie bitte direkt auf unserer Webseite per Bankeinzug, Kreditkarte oder PayPal.

 

Sie können auch per Überweisung und natürlich bar in unserer Einrichtung spenden. Auch hier stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Spendenquittung aus. Wenn Sie regelmäßig spenden möchten, können Sie gern einen Dauerauftrag einrichten. Dieser kann natürlich jederzeit beendet werden. Wir freuen uns auch, wenn Sie zusammen als Gruppe spenden wollen. Die Spenden über unsere Webseite unterstützen gezielt unser Akupunktur-Angebot und unsere  Medizinische Beratung.

 

Wir garantieren, dass alle Spenden dort ankommen, wo sie dringend gebraucht werden!

 

 

Möchten Sie mehr über unsere Arbeit im Lukas Suchthilfezentrum erfahren? Sprechen Sie uns einfach an. Wir versorgen Sie gern mit Informationsmaterial.

 

Weitere Fragen zum Thema Spenden beantwortet Ihnen Herr Grochol per E-Mail lukas.suchthilfezentrum [at] diakonie-hhsh.de oder telefonisch unter 040 970 770.