Drogen


Partydrogensucht Lukas Suchthilfezentrum Hamburg-West

Der Sammelbegriff Drogen steht für unterschiedliche legale und illegale Substanzen mit intensiven Auswirkungen auf die Psyche der NutzerInnen. Zu den bekanntesten gehören:

  • Cannabis
  • Kokain
  • Amphetamine (z.B. Ecstasy, MDMA und Speed)
  • halluzinogene Substanzen (z.B. LSD oder Pilze)
  • s.g. Designerdrogen (z.B. Legal Hights und Herbal Hights)
  • Heroin
  • und andere.

Obwohl sich unterschiedliche Drogen stark in ihren Wirkungen und Folgen unterscheiden, gibt es wesentliche Ähnlichkeiten: So ist die Gefahr von psychischer Abhängigkeit sehr hoch. Heroinkonsum führt zudem zu einer besonders schnellen körperlichen Abhängigkeit. Und auch wenn nicht jede Droge zu körperlicher Abhängigkeit führt, birgt der Konsum hohe körperliche/psychische Gefahren, insbesondere bei Mischkonsum mit anderen Drogen und/oder Alkohol.

 

Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung von Problemen mit Drogen professionell und vertraulich.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

 

Ausnahme Subsitution:

Falls Sie TeilnehmerIn einer Substitutionstherapie sind, wird die Beratung von Ihrem PSB-Anbieter (Psychosoziale Beratung für Substitituierte) übernommen.


Weitere hilfreiche Links

- Beratung

  im Lukas Suchthilfezentrum

- Behandlung

  im Lukas Suchthilfezentrum

- Selbsthilfegruppen

  "Experten in eigener Sache"

- Entzugskliniken

  in und um Hamburg

- ELSA

  Online-Elternberatung bei Suchtgefährdung/Abhängigkeit

  von Kindern & Jugendlichen

Weitere Infos

- Flyer und Infomaterial

  zum Thema Partydrogen

- Drugcom.de

  Infoportal

- Ginko Stiftung

  Infoportal